Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Was noch zu sagen wäre...

Die Kirchengemeinde hat auf dem Friedhof zwei große Schaukästen inclusive der Halterungen für die Gießkannen.

 

Jetzt wäre es schön, wenn jeder seine Gießkanne auch dorthin wieder an den Haken hängt.

 

Im Schaukasten selber sind neben der Friedhofsordnung auch die Gottesdienste des Monats veröffentlicht.

 

Wenn Sie dort einmal nicht den aktuellen Gottesdienstplan aushägen sehen, dann können wir auch auf folgenden Link verweisen:

 

Auf den Rasengräbern wird das Aufstellen nur einer Vase oder Blumenschale

geduldet. Der Blumenschmuck soll seinen Platz auf den Grabplatten

haben. Dies hat seinen Grund: Unsere Friedhofmitarbeiter haben immer

mehr Rasenfläche zu pflegen, bekommen aber dafür nicht einen höheren

Stundenumfang vergütet. Sie sind also schon aus zeitlichen Gründen

nicht in der Lage, Gefäße, die auf den Rasenflächen stehen, zum Mähen

weg und anschließend wieder hinzustellen und das „Herummähen“

sieht nicht gepflegt aus. Wir bitten um Verständnis und um Beachtung.

Nur so kann die Pflege der Rasengräber gewährleistet werden.

 

 

Wir alle wünschen uns, dass unsere Friedhöfe Orte der Besinnung und

des Andenkens an unsere Verstorbenen sind. Dafür sorgen auch ganz unermüdlich

unsere Friedhofsmitarbeiter. Aber immer wieder haben wir ein

Problem:

 

Einige Angehörige entsorgen ihren Plastikmüll leider in den für Grünabfälle

vorgesehenen Behältern zw. Containern oder lassen sie einfach stehen.

Die Sortierung und Entsorgung des Plastikmülls ist zeitaufwändig

und kostenintensiv. Um einer unvermeidlichen weiteren Erhöhung der

Gebühren vorzubeugen, weisen wir nochmals darauf hin und bitten um

Verständnis.

 

 

Und bitte sagen Sie es uns, wenn Sie Friedhofsangelegenheiten geklärt wissen wollen:

 

Kirchenbüro oder

 

Pfarrer Daniel Schmidt oder

 

Frau Margitta Dräger oder

 

unseren Kirchenältesten im Gemeindekirchenrat - GKR.

 

Vielen Dank!